Über uns

Karl-Hans: der Rentner und Winzermeister

Er steht uns mit seinen Erfahrungen zur Seite. Täglich schaut er nach unseren Weinbergen und hilft uns wo er nur kann.

Friederike: die gute Seele des Hauses

Eine gute Seele im Haus zu haben ist goldwert. Tag täglich kümmert Sie sich mit viel Liebe um das leibliche Wohl Ihrer Familienmitglieder. Friederike ist mit Katharina für die Fingerfoodkreationen zuständig, die unsere Gäste bei jeder Wanderung zu einem guten Glas Wein gereicht bekommen.

Katharina: die Weinmacherin und Planerin

2004 machte Sie eine Ausbildung zur Chemielaborantin in der Johannes Gutenberg Universität in Mainz, aber immer mit dem Hintergedanke dem Wein treu zu bleiben.
Seid dem erfolgreichen Abschluss 2007, arbeitete Sie zuerst als Labormitarbeiterin und seit 2015 als Laborleiterin im Weinlabor in einer der größten Kellereien Deutschlands. 2017 machte Sie neben dem Beruf noch den Abschluss zur Agrarbetriebsfachwirtin an der Weinbauschule in Bad Kreuznach.
Im Weinkeller hat Sie schon lange Ihre „Finger“ im Spiel und versuche Jahr für Jahr das Beste aus den Weintrauben rauszuholen.
2021 zum Jahresstart übernahm Katharina mit Ihrem Mann René den elterlichen Betrieb.

René: der Mann für alle Fälle

René der gelernte Garten- und Landschaftsbauer fand sich schnell in der Arbeit in den Weinbergen zurecht. Die Kniffe und Tricks brachte Ihm Karl-Hans bei. Auch im small talk mit Kollegen hält man sich auf dem neusten Stand. Der Mann für die Außenwirtschaft, aber auch im Weinkeller weiß er worauf es ankommt. Er probiert viel aus und immer mit Erfolg.

Tilda: unser Sonnenschein

Im November 2021 ist unsere Tochter Tilda zur Welt gekommen. Die ganze Familie freut sich sehr über den Zuwachs der Familie.


Zurzeit bewirtschaften wir 5,5 ha Rebfläche. Unsere Weine wachsen in den bekannten Siefersheimer Weinlagen Heerkretz, Höllberg, Martinsberg und Goldenes Horn.

Gemeinsam kreieren wir nach modernen Maßstäben unsere Weine. Somit tragen alle Weine unsere individuelle Handschrift.

Die Geschichte des Weingutes

Die ersten Vorfahren siedelten sich 1794 in Siefersheim an. Einer dieser Urahnen gründete 1870 eine Küferei die bis 1932 betrieben wurde. Alte Aufzeichnungen belegen, dass die Küferfamilie für den Ausbau der Weine für das halbe Dorf tätig war. Der eigene Weinbau wurde mit der Küferei mitverwaltet. Das Haus, in dem sich das heutige Weingut befindet, wurde 1911 errichtet. Ackerbau, Viehzucht und Weinbau prägten bis 1970 die Geschichte unseres Betriebes.

1970 wurde die Viehzucht aufgehoben und das Flaschenweingeschäft ausgebaut. 1971 – 1979 die Ausbildung über den Gehilfenbrief, den staatlich geprüften Wirtschafter bis zum Winzermeister. Zahlreiche Berufswettkämpfe mit mehreren ersten Plätzen begleiteten diese Ausbildung. 1988 Übernahme des elterlichen Betriebes bis zur heutigen Zeit. Zum Betrieb gehören 20 ha Ackerland und 7 ha Weinberg in allen Siefersheimer Weinlagen.

Weinlagen

Die Weinlagen Siefersheimer Goldenes Horn, Heerkreuz, Höllberg und Martinsberg bringen auf Porphyr Verwitterungsböden spritzige Rieslinge, sortentypische Silvaner und elegante Chardonnays hervor. Auf Lös und Lehmunterlagen gedeihen vollmundige Rotweine und qualitativ hochwertige Burgunderweine bis hin zu Beeren- und Trockenbeerenauslesen.

Die Geschichte des Weindorfs Siefersheim

Siefersheim erfuhr die erste urkundliche Erwähnung im Jahr 1254. Doch weitaus älter ist die Ansiedlung in unserem Ort, wie Funde aus der Römerzeit – Römische Villa – Wasserlauf – Ziegel zeigen. Wohngruben aus der Keltenzeit sowie einige Hockergräben aus der Zeit der Jungsteinzeit ca. 5000 v.Chr. wurden hier gefunden. Aber noch viel viel älter ist der Ort auf dem bis heute Weinbau betrieben wird. Ein Brandungskliff aus dem Erdzeitalter des Tertiärs sowie Haifischzähne, ein Seekuhgerippe (im Museum in Alzey) weißen auf die wechselvolle Geschichte (ca.30-35 Mio. Jahr) unserer Gegend hin.

Heute …

liegt Siefersheim im Herzen der Rheinhessischen Schweiz, dem Dreieck zwischen Bad-Kreuznach, Alzey und Mainz. Die abwechslungsreiche Hügellandschaft mit Naturschutzgebieten, Trockenrasenflächen sowie Heidekraut mit seltener Flora und Fauna.

Unsere Weinlagen & die dazugehörigen Rebsorten

 

Goldenes Horn

z.T. Porphyr- Verwitterungsböden, tiefgründige Ton- und Lösböden
Rebsorten: St. Laurent, Dornfelder, Silvaner, Portugieser, Müller Thurgau, Spätburgunder, Morio Muskat

Heerkretz

reiner Porphyr-Verwitterungsboden
Rebsorte: Riesling

Höllberg

reiner Porphyr-Verwitterungsboden
Rebsorte: Riesling

Martinsberg

Porphyr-Verwitterungsboden mit einer Lösauflage
Rebsorte: Riesling, Chardonnay, Kerner